Skip to main content

Abnehmen mit Kalorien zählen und einer Körperfettwaage

Abnehmen mit Kalorien zählen ist eine sichere Methode um nachhaltig Gewicht zu verlieren. Doch es gibt einige Fallstricke. Damit du damit Erfolg hast, findest du hier eine sichere Anleitung zur Gewichtsreduktion. Das geniale ist, dass du dabei selbst bestimmst, wie schnell es voran geht und wie schwierig es wird. Die Wissenschaft ist dabei auf deiner Seite.

Abnehmen mit Kalorien zählen in der Theorie

Abnehmen mit Kalorien zählen - jede Mahlzeit muss festgehalten werden

In Kalorien wird gemessen, wie viel Energie in Lebensmitteln enthalten ist. In einem Kilogramm Rindfleisch stecken beispielsweise 2.500 Kalorien. Indem du notierst was du isst, kannst du sehr genau sagen, wie viel Energie du deinem Körper zuführst.

Im Smartphone Zeitalter gibt es Apps, die die ganze Arbeit für dich übernehmen. Du musst lediglich eintippen, was du zu dir genommen hast. MyFitnessPal ist eine dieser Apps.

Achte darauf, dass du die Mengenangaben korrekt machst und auch Getränke eingibst. Abnehmen mit Kalorien zählen erfordert Genauigkeit und Kontinuität. Sich selbst zu belügen ergibt hier keinen Sinn.

Dein Körper verbraucht andauernd Energie. Führst du ihm mehr Energie zu, als du benötigst, lagert er diese für schlechte Zeiten ein. Es bilden sich Fettdepots. Führst du ihm aber weniger Energie zu, als er verbraucht, so muss er die fehlende Energie an anderer Stelle beschaffen. Er bedient sich dabei zum Teil an deiner Muskulatur und zum Teil an deinen Fettreserven. Du wirst also leichter und verbrennst Fett. Ein tolles Ergebnis.

Beim Abnehmen durch Kalorien zählen ist die größte Herausforderung, dass man beim Kochen alle Zutaten exakt festhält. Bei komplizierten Rezepten mit vielen Zutaten kann das schnell zu einem Problem werden. Auch das Abwiegen nimmt etwas Zeit in Anspruch. Allerdings lohnt sich die viele Arbeit.

Wer im Vorfeld seine Mahlzeiten zubereitet und für die ganze Woche abpackt, spart sich viel Zeit. Im Laufe der Tage und Wochen entwickelt sich zudem eine Routine. Einmal gekochte Rezepte können eingespeichert und wiederholt werden. Im Internet finden sich auch Rezeptdatenbanken die dir direkt verraten, wie viel Kalorien die Mahlzeiten haben. Durch die moderne Technik wird Abnehmen mit Kalorien zählen immer einfacher.

Ermitteln wie viel Kalorien du verbrauchst

Die Omron BF 511 ermittelt den Kalorienbedarf

Sinn ergibt das Zählen der Kalorien beim Abnehmen nur dann, wenn man eine tägliche Obergrenze festgelegt hat. Diese sollte etwa 500kcal unter dem täglichen Bedarf liegen. Um diesen zu bestimmen, muss zunächst gemessen werden, wie hoch der energetische Grundbedarf ist.

Dieser beschreibt, wie viele Kalorien der Körper verbraucht, wenn du dich nicht bewegst. Dabei handelt es sich um Energie um dein Herz, die Lungen, das Gehirn und weitere Muskeln und Organe zu versorgen.

Zusätzlich muss beachtet werden, dass du wahrscheinlich nicht den ganzen Tag im Bett liegst. Du gehst zur Arbeit, sitzt oder stehst, bewegst dich und treibst eventuell Sport. All das verbraucht Energie.

Der beste Weg um deinen Bedarf für das Abnehmen mit Kalorien zählen zu ermitteln ist eine Körperfettwaage. Ein gutes Modell zeigt dir innerhalb kürzester Zeit an, wie viele Kalorien du am Tag durchschnittlich verbrauchst.

Dieser Wert ist nicht exakt, aber eine sehr gute Annäherung. Die Waage misst, wie viel Körperfettanteil und wie viel Muskelmasse du hast. Zusammen mit deiner Größe wird daraus der Grundumsatz ermittelt. Dieser liegt bei erwachsenen Männern etwa bei 2.500 und bei Frauen bei etwa 2.000. Zusätzlich kannst du eingeben, wie aktiv du jeden Tag bist. Das hängt vor allem von deiner sportlichen Betätigung und deinem Job ab.

Empfehlenswert ist die Omron BF 511. Sie bringt alle nötigen Funktionen mit sich und hat einen unschlagbaren Preis. Falls du dich für eine andere Körperfettwaage für das Abnehmen mit Kalorien zählen entscheiden solltest, musst du darauf achten, dass sie mit Handsensoren ausgestattet ist. Zudem sollte sie ermöglichen, dass du ein Aktivitätsprofil auswählen kannst.

Abnehmen mit Kalorien zählen – Kein Freifahrtsschein für schlechte Gewohnheiten

Trotz des Zählens von Kalorien beim Abnehmen sollte man gesund essen

Wer Kalorien zählt ist auf einem sehr guten Weg. Allerdings sollte dennoch darauf geachtet werden, woher die Kalorien kommen. Versuche leere Kalorien zu vermeiden. Diese findest du beispielsweise in Softdrinks, Fastfood und zuckerhaltigen Lebensmitteln.

Die Kalorien die du zu dir nimmst sollten zu einem großen Anteil aus Proteinen stammen. Das verhindert, dass du im Kaloriendefizit viel Muskelmasse einbüßt. Eine gute Faustformel ist, dass du pro Kilogramm Körpergewicht 2g Proteine zu dir nehmen solltest.

Achte darauf, dass jede deiner Mahlzeiten Gemüse und/oder Obst enthält. Pflanzliche Nahrung, gutes Fleisch, Meeresfrüchte, Milchprodukte und Nüsse sollten festen Bestand in deinem Einkaufswagen haben.

Ebenfalls sehr wichtig ist, dass du regelmäßig Sport treibst. So erhöhst du deinen Kalorienverbrauch und regst Muskelwachstum an. Die Chancen stehen gut, dass du nicht dünn und schlacksig sein möchtest, sondern von einem athletischen Körperbau träumst. Diesen wirst du nur erreichen, wenn du dich sportlich betätigst und ein ständiges Kaloriendefizit hast.

Beim Abnehmen mit Kalorien zählen ist wichtig, dass du Lebensmittel mit einem großen Volumen zu dir nimmst. So bist du ständig satt. Isst du allerdings Lebensmittel mit einem kleinen Volumen, wirst du schnell von Hunger geplagt sein und es fällt dir schwierig dein Kalorienziel nicht zu überschreiten.

7.000 Kalorien sind 1kg Fett

Du selbst bestimmst, wie viel Kalorien du täglich einsparen möchtest. Ich empfehle dir 400-500kcal unter deinem Umsatz zu bleiben. Auf diese Weise nimmst du konstant ab, ohne dich zu quälen. Zudem ist dieses Kaloriendefizit schonend für deine Muskulatur.

Wenn du etwa 7.000 Kalorien eingespart hast, wirst du 1kg Fett verbrannt haben. Bei einem Defizit von täglich 500 Kalorien wirst du also alle 2 Wochen 1kg Fett verloren haben. Das ist eine gute Rate. Falls dir das zu langsam geht, kannst du dein Kaloriendefizit auch leicht erhöhen. Abnehmen mit Kalorien zählen ist gut planbar und du wirst immer wissen, wie lange du brauchst um dein Wunschgewicht zu erreichen.

Abnehmen mit Kalorien zählen – Für wen ist die Methode geeignet?

Diese Strategie wird bei jedem Menschen aufgehen, da sie wissenschaftlich gedeckt ist. Allerdings werden nicht alle den nötigen Ehrgeiz aufbringen können, um wirklich jede Mahlzeit gewissenhaft zu tracken. Entscheide dich jetzt dafür, es mindestens zwei Monate zu machen. Anschließend wirst du feststellen, dass du ordentlich abgenommen hast und du tankst frische Motivation.

Ich wünsche dir viel Erfolg. Bleib am Ball und lass mich in den Kommentaren wissen, ob du schon mit dem Kalorienzählen abnehmen konntest.



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *